•  
  •  

O- Wurf 25.08.20


19.10.20 Schon fast Tradition ist das Bild auf der Bank. Es ist uns auch dieses mal gelungen diesen Sack Flöhe zu bändigen 😂 Sie sind einfach einmalig. Dazu gibt es noch ein paar Fotos... viele Versuche ... 😅😉💕

Meine ❤️❤️ süssen Welpen sind bald bereit für die Welt. 
image-10779230-DSC_2085_2-8f14e.w640.png
image-10779245-DSC_2101-c9f0f.w640.jpeg
image-10779224-DSC_2097-d3d94.w640.jpeg
image-10779227-DSC_2083-16790.w640.jpeg

11.10.20 Die erstren 5 Buben sind ihren Besitzer zugeteilt. 😍 Freudig ☺️
image-10766357-D428A70B-5425-45A1-A54E-1A56EEBFAAAA_1_201_a-e4da3.w640.jpeg
image-10765994-42B6DB15-1409-4154-A484-7C474688094C_1_201_a-d3d94.w640.jpeg
image-10766327-4E1CA36D-D94D-47D8-A5AC-2B8AF292ABB4_1_201_a-8f14e.w640.jpeg
image-10765988-5B51AECA-CEE3-4B43-813E-65F9340EE102_1_201_a-8f14e.w640.jpeg
image-10765991-9C91FB39-C2D4-4EA7-99A4-B0EFB1EB9ED8_1_201_a-aab32.w640.jpeg
29.09.20 Wir sind das erste mal draussen und geniessen die Fürsorge von Mama Bonny die uns liebevoll aus dem Welpenzimmer gelockt hat, dafür gibt es eine Belohnung.
Spielen und Entdecken macht müde, dass erlebte wird beim schlafen verarbeitet. Die Welpen können hier noch selber entscheiden wann sie sich zurück ziehen und wie der Rhythmus der Schlafenszeit ist. Es ist sehr wichtig für die Entwicklung !!! 
Die Prägungsphase (4. - 7. Lebenswoche)
Die Welpenentwicklung geht jetzt in eine entscheidende Phase über: Der Welpe ist in der Lage, seine Mutter, Wurfgeschwister und Menschen mit allen Sinnen wahrzunehmen. Während dieser Zeit sollte er weitestgehend positive Erfahrungen machen. Negative Erlebnisse könnten in seinem späteren Leben zu Problemen führen. Denken Sie immer daran, wenn Sie sich vielleicht einmal über einen der Welpen ärgern. Für ihn ist alles neu und es beginnt jetzt die Prägungsphase. Er prägt sich seine Umwelt und alles, was sich darin befindet, ein und sammelt Erfahrungen. Die ersten verhaltenstypischen Ausdrucksweisen werden geübt: Lefzenlecken, Schwanzwedeln, Knurren, Spielverhalten oder unterwürfige Gesten werden an Mutter und Geschwistern erprobt.
Es beginnt die Zeit, in der ein Welpe geprägt wird: Er sollte Kinder, verschiedenste Erwachsene, andere Tiere, Autos, unterschiedliche Untergründe, Haushaltsgeräte und vieles mehr kennen lernen und positiv verknüpfen. Momentan ist der junge Hund noch in der Lage, Erlerntes zu generalisieren, d.h. wenn er mehrfach positive Erfahrungen mit Kindern gemacht hat, wird er irgendwann auch vor fremden Kindern keine Angst mehr haben. Mit etwa einem halben Jahr nimmt diese Fähigkeit ab. Alles, was der Hund zuvor nicht kennengelernt hat, kann er dann später nicht mehr als generell harmlos einstufen, sondern muss es in jeder Situation wieder neu für sich bewerten.

image-10741700-75BC1BEA-EFFE-48FD-8470-872B4BC71585-45c48.w640.jpeg
image-10741712-8A09CD5C-FB6A-4602-8EEA-8FAF0182DEA8-9bf31.w640.jpeg
19.09.20 Geschaft, wir haben Kopfbilder vom O-Wurf ;-) Danke an Familie Wanner für euren Einsatz ;-) Es hat sich gelohnt. 3 1/2 WOCHEN alt.
18.09.20

Die 3. Woche ist eine Zeit der schnellen physischen und sensorischen Entwicklung. Die Welpen gewinnen ein Stück Unabhängigkeit von der Mutterhündin. Soziales Spiel mit den Wurfgeschwistern beginnt, sie lernen die Grundlagen des Hundeverhaltens. In diesem Alter beginnen sie einige Futterbrocken von der Mutter zu gewinnen. Langsam brechen die Babyzähne durch das Zahnfleisch. Die Zähne sind mit 5-6 Wochen vollständig hervorgetreten. Welpen können jetzt für Urin- und Kotabsatz das Nest selbständig verlassen.

Sozialisationsphase: 4-12 Wochen
Jetzt befinden sich Welpen in der Sozialisationsphase, diese dauert etwas bis zur 10 Lebenswoche an. Ihr restliches Leben werde sie sich an Interaktionen mit der Umwelt und Bezugspersonen/-hunden während dieser Phase erinnern. 
Ab der 4. Woche nimmt die Milchproduktion der Mutterhündin ab, bzw. die Milchmenge reicht nicht mehr aus um den Energiebedarf der Welpen zu decken. So werden die Welpen langsam abgesetzt. 
Die kritischste Phase liegt zwischen der 6.-8. Lebenswoche. Jetzt akzeptieren Welpen am ehesten neue Mitglieder in ihrer Familie. Die äußeren Stimulatoren treiben die psychische Entwicklung der Welpen jetzt besonders an. Die Hirnwellen von Welpen um den 50. Lebenstag sind denen von erwachsenen Hunden sehr ähnlich. Mit der 8. Woche sind Welpen üblicherweise komplett von der Muttermilch entwöhnt.

image-10722134-DSC_1822-9bf31.w640.JPG
image-10722137-DSC_1829-6512b.w640.JPG

image-10722125-CB943E99-ACC1-47E9-A4DF-95CB0A8F4A00_1_201_a-6512b.w640.jpeg
3 Wochen und 3 Tag :-)
image-10722128-1C47D6E5-ABCC-49DE-BB90-59FF014BA8B5-6512b.w640.jpeg
7.9.20 Schon zwei Wochen sind vergangen. Noch immer versorgt Bonny ihre Welpen sehr liebevoll, doch sie verlässt zwischen den Säugezeiten auch mal für länger die Wurfkiste. Sie führt ein Tages -Rhythmus ein.
image-10699313-9F358691-3A62-4989-8F49-8D79BD70203A-e4da3.w640.jpeg
image-10699322-6039D141-0F2E-496C-83EB-7F484F9525DD_1_201_a-aab32.w640.jpeg
Die Übergangsphase
In der Regel öffnen sich am 13. Lebenstag Lidspalten und äußere Gehörgänge, doch ändert sich damit für den Welpen zunächst noch nichts. Die Sehfähigkeit der Augen entwickelt sich erst um den 17. oder 18. Lebenstag, ist auch da noch recht unvollkommen und übt sich in den Folgetagen erst richtig ein. Ebenso ist es mit dem Gehör, und auch die Nase scheint erst jetzt so richtig zu erwachen. Jedenfalls kann man um den 18. Lebenstag herum beobachten, wie die Welpen nun alles mit der Nase zu untersuchen beginnen, vor allem die Geschwister, mit denen so erste Kontakte aufgenommen werden. Das erste gegenseitige Belecken kann man um den 17. Lebenstag beobachten, auch wird jetzt oft versucht, Ohren, Nasen oder Pfoten der Geschwister ins Maul zu nehmen.
Ohr und Augenlied
So verdient dieser Lebensabschnitt seinen Namen zu Recht. Es ist ein verhältnismäßig schneller Übergang vom reinen, völlig selbstbezogenen Saug- und Schlafstadium zum aktiven Entdecken der engeren Umwelt und zur ersten Aufnahme von Kontakten mit den Geschwistern, der erste Keim zu dem so vielschichtigen Sozialverhalten des erwachsenen Hundes.
Soziale Verhaltensweisen selbst sind jetzt natürlich noch nicht entwickelt. Nur der Ausdruck freudiger Erregung in Form eines noch ungeschickten Wedeln mit dem kurzen Schwänzchen wird der Mutter dargebracht, wenn sie nach kurzer Abwesenheit ins Lager zurückkommt. Dann heben sich auch die Köpfe der Mutter entgegen, die Welpen versuchen, ihr Maul zu erreichen.
Das ist aber nun ein bedeutsames Verhalten. Um den so entscheidenden 18. Lebenstag herum setzt nämlich die Hündin mit der Zufütterung ein, an der sich gewöhnlich auch der Rüde beteiligt. Sie würgt den Welpen einen Brei aus halbverdauter Nahrung vor. Hier sehen wir auch die erste große Lernleistung der Welpen, denn schon nach dem ersten Mal dieser Art von Zufütterung hat der Welpe gelernt, daß es auch aus dem Maul der Alten köstliche Nahrung gibt. Die angenehmen Dinge des Lebens lernt man eben am leichtesten. So wird also von nun an dem Maul der Mutter oder des Vaters größte Aufmerksamkeit geschenkt, und die Welpen entdecken, daß man die eigene Nase besonders gut an den Mundwinkeln der Alten einbohren kann und daß diese dann oft das Maul weit öffnen und, so vorhanden, den begehrten Futterbrei von sich geben.
Offensichtlich stellt die kleine Welpennase hier auch einen auslösenden Reiz dar. Beim Welpen selbst sind die Mundwinkel sehr ansprechbar: Kitzelt man sie ganz leicht mit der Fingerkuppe, so kann man ein herzhaftes Gähnen auslösen.
Diese erste wichtige Erfahrung prägt bei den kleinen Welpen Verhaltensmuster für das ganze Leben aus. Das Anbetteln der zum Lager zurückkehrenden Alttiere wird zu einem Begrüßungs- und Zuneigungsritual sowohl im innerartlichen Verkehr als auch dem Menschen gegenüber. Obgleich unser Gesicht doch so ganz anders aussieht als das eines Hundes, ist sich der Hund doch völlig klar, was unser Mund ist, und er möchte uns bei unserer Heimkehr mit dem herzlich gemeinten Mundwinkelstoß begrüßen; da wir aber unseren Kopf so hoch tragen, bleibt ihm nichts anderes übrig, als zu diesem Zweck an uns hochzuspringen.

So nun wünsche ich viel Spass beim lesen!
1.9.20 Die erste Woche ist vergangen, die Welpen gedeihen prächtig und Bonny macht das einfach grossartig. Die ersten drei Wochen möchten wir unsere kleine Familie geniessen und der Besuch muss sich noch etwas gedulden. 
image-10676078-IMG_4540-d3d94.w640.jpeg
25.08.20
Unsere Bonny hat uns 9 Welpen geschenkt und das in einer unglaubichen Zeit von 2 3/4 Std. 5 Rüden und 4 Hündinnen. 

25.08.20 Hallo liebe wartende, mein Frauchen hatte heute schon einiges zu tun. Sie musste mich unter den Büschen hervor holen, sonst wäre der Busch wahrscheinlich umgefallen. Nun liege ich in der Wurfkiste und horche in mich hinein. Es geht nicht mehr lange ... bis bald eure Bonny 
image-10675040-IMG_4517-6512b.w640.jpeg
image-10675034-IMG_4515-45c48.w640.jpeg
24.08.20 Guten morgen ihr lieben wartenden, ich habe sehr gut geschlafen und gehe nun mit meinem Frauchen und natürlich mit Birdie eine kleine Runde spazieren, dass ist gesund und es hält fit. Die kühlen Temperaturen kommen mir sehr entgegen. Wir werden uns bestimmt später nochmals melden. Tschüss bis bald eure Bonny 
24.08.20 60 Tag ab heute beginnt der Countdown! Wir sind wieder zurück von Andermatt. Zwei kühle Tage haben wir mit Freunden verbracht, ich konnte mich gut erholen da es auf 1500m über Meer nicht so heiss war.
So langsam senkt sich mein Bauch die  Bänder beginnen unter dem Einfluss des Hormons (Relaxin) zu erschlaffen. Ich sehe aus wie eine Ziege mit runterhängendem Bauch. Mein Frauchen hat alles bereit gestellt damit keine Hektik entsteht. Mein Gewicht heute 17,5kg beim Start 12kg. So nun wünsche ich euch eine gute Nacht und bis bald eure Bonny ❤️

image-10673126-IMG_4512-e4da3.w640.jpeg
image-10673129-IMG_4511-d3d94.w640.jpeg
 21.08.20.     58/63 Tag  
Hallo liebe Wartende, es ist soweit der Countdown beginnt am Sonntag. Da mein Frauchen und ich  am Wochenende noch einmal nach Andermatt fahren und wir keinen Zugang zum Internet haben müsst ihr noch etwas gedulden.  Wir waren heute das letzte mal bei der Tierärztin, sie hat mich mit grossen Augen angeschaut... und meint das ich wirklich beachtliche Kurven habe, liebevoll hat sie mich gestreichelt bevor sie mir die 2. Herpes Impfung gegeben hat, das war gar nicht so schlimm. Die Belohnung war sehr sehr lecker, eine kleine Dose mit feinem Hundefutter (sehr Reichhaltig). Mein Fraueli war sehr zufrieden mit mir, denn zur Zeit habe ich nicht so Hunger, doch als sie gesehen hat wie ich dieses Futter schon fast gierig verzerrt habe und ich sie mit meinem Ultimativen Blick ansah, hat sie für mich gleich noch 10 Dosen gekauft. Kleiner Trick von mir hat gut geklappt.  Mit einer Tasche voller Leckereien  gingen wir wieder Nachhause.
Mein Gewicht beim Start war ja mal 12kg heute sind es ☺️ 17.3kg. Naja das geht doch noch, oder? 
bis bald eure Bonny
Hallo liebe Zukünftige Welpenbesitzer, ich bin schon sehr früh am Morgen mit meinem Fraueli und Birdie unterwegs, die Hitze am Nachmittag macht mir und meinem grossen Freund sehr zu schaffen. Mein Bauch wächst schnell und meine Welpen bewegen sich so, das es schon bald auch für die Menschen sichtbar wird.
 Meine Gewicht ? Keine Frau redet gerne über das Gewicht aber euch verrate ich es ;-) Start 12kg aktuell 16.5kg. Bis bald eure Bonny
13.08.20 Heute ist der 50/63 Trächtigkeits Tag nun dauert es nicht mehr lange und in unserer Wurfkist ist wieder was los. Bonny geniesst die Morgen- Spaziergänge sehr, am Nachmittag bei 32° Grad, sind meine Hunde nicht mehr aus dem Haus zu kriegen. 
Ende der Woche wird bei uns im Wohnzimmer die Wurfkiste aufgestellt damit Bonny sich daran gewöhnen kann. Auch sind alle Termine bis dahin erledigt das auch das Fraueli Zeit für die bevorstehende Welpenzeit hat. Die Zeit der Ruhe bebinnt... keine Besuche mehr, denn es sind alle Welpen versprochen. Hoffen wir das Bonny für alle einen hat.. das bleibt noch ihr Geheimnis wie viele es sein werden. 
Wie schnell sie wachsen ist unglaublich, Bonny hat bereits 3 kg zugenommen, obwohl ihre Fresslust erst jetzt begonnen hat. Sie bekommt in der zweiten Trächtigkeitshälfte extra Futter für Tragende Hunde damit es der Mutter und den Welpen an nichts fehlt. Hier noch ein Foto von Bonny die für etwas feines fast noch alles macht.
image-10639028-IMG_4392-16790.w640.jpeg
image-106110-fa4b2c846fadb4c8ffff85c77f000101.jpg?1596478962554
03.08.20 Bereits 40 Tage sind vergangen es ist einiges passiert in der Zwischenzeit. Die Ausbildung der Organe ist abgeschlossen. Die Föten sehen nun wie kleine Hunde aus. Kopf und Rumpf sind unterscheidbar. Das Geschlecht bestimmbar, Die Fellfarbe beginnt sich zu entwickeln. Der Herzschlag der Föten ist per Stetoskop hörbar. Die Zitzen der Hündin werden dunkler und schwellen an. 
image-106109-fa4b2c846fadb4c8ffff85c87f000101.jpg?1596478894666
16.07.20 Was passiert in der 3. Woche... hier ein kleiner Überblick.
Wir empfangen bereits die ersten Zukünftigen Welpenbesucher für ein kennen lernen. 
3.Woche
Die Hündin leidet möglicherweise unter morgendlicher Übelkeit aufgrund der hormonellen Umstellung oder Spannungen in der Gebärmutter. Füttern Sie kleine Mahlzeiten mehrmals am Tag, um gegen die morgendliche Übelkeit zu helfen. Falls die morgendliche Übelkeit anhält, kann der Tierarzt ein Mittel verschreiben, um die Gebärmutter zu beruhigen. Manche Hündinnen fressen ab dem 20. Tag für einige Tage gar nichts oder zumindest sehr wenig. In der Regel pegelt sich ihr Fressverhalten danach wieder ein. Viele Hündinnen sind jetzt besonders anhänglich.
Fr, 10.07.2020
bis
Fr, 17.07.2020
Am 19. Tag setzen sich die Keimbläschen (sog. Blastocyten) in der Gebärmutterwand fest. Diese formen embrionale Bläschen. Ab dem 21. Tag sondern viele Hündinnen zähflüssigen, klaren Schleim ab. Das ist das eindeutigste Zeichen, dass der Deckakt geklappt hat.

Bonny mit uns in Andermatt / Realp.
5.07.20 was passiert im Bauch von Bonny? 

Ca. mit 2 Wochen:
Die Eizellen entwickeln sich zu Blastocyten.
Fr. 3.07.2020
bis
Di, 07.07.2020
Die Embryos erreichen die Gebärmutter. Wenn wir Glück haben .... beginnt das Wunder der Nature. :-) 
26.06.20 Wir haben Bonny bereits Entwurmt und wie immer haben wir die Herpes Impfung gemacht! Warum machen wir das? 

Herpesimpfung

Das Canine Herpesvirus

Das Canine Herpesvirus stellt in der Hundezucht ein bedeutsames Problem dar, da es zu Unfruchtbarkeit oder dem so genannten infektiösen Welpensterben führen kann.
Ausgewachsene Hunde infizieren sich meist durch Tröpfcheninfektionen durch den Kontakt mit anderen Hunden (Belecken, Beschnuppern u. a.) oder beim Deckakt. Diese Tiere zeigen nach einer Ansteckung oft nur Husten, Schnupfen oder gar keine Krankheitsanzeichen. Leider können die Tiere das Virus sehr lange in sich tragen, da sich die Viren in Nervenknoten (v. a. Ganglien des Trigeminusnerv) zurückziehen und dort vom Immunsystem nicht erkannt werden. Diese Tiere stellen also eine hohe Ansteckungsgefahr für andere Hunde dar. Aufgrund dieser Fähigkeiten der Viren sind auch Laboruntersuchungen auf Herpes nicht sehr verlässlich. Tiere, bei denen keine Antikörper gefunden wurden, können dennoch die Viren in sich tragen.
Besonders gefährlich wird es, wenn junge Hündinnen während oder kurz vor einer Trächtigkeit auf Ausstellungen oder in Tierpensionen unterwegs sind oder anderweitig viel Kontakt zu anderen Hunden haben. Herpesviren haben die Eigenschaft, dass sie es dem infizierten Körper sehr schwer machen, Antikörper zu bilden. Dies führt dazu, dass der Immunschutz nur schwach und nur langsam aufgebaut wird. Die Hündin selber zeigt zwar ebenfalls kaum Erkrankungsanzeichen, die Welpen werden aber infiziert.  

Infektion der Welpen

Gelegentlich erfolgt die Infektion schon über die Plazenta im Mutterleib. Dies kann zu Aborten und Totgeburten führen. Meist werden die Welpen jedoch kurz nach der Geburt angesteckt, was zu zahlreichen qualvollen Todesfällen in den ersten Lebenstagen führen. Dies liegt daran, dass das Immunsystem der Welpen noch unterentwickelt ist und kaum einen Schutz gegen die Viren bieten kann. Über die Muttermilch erfolgt bei frisch infizierten Hündinnen kaum ein Schutz, da auch das Immunsystem der Hündin noch nicht ausreichend Antikörper bereitstellt. Zudem sinkt die Körperinnentemperatur von Welpen nach der Geburt auf Werte um die 36°C. Erst nach sechs bis acht Wochen erreichen die Welpen eine Körpertemperatur von etwa 38°C. Die Herpesviren vermehren sich bei den etwas kühleren Temperaturen besonders gut. Daher erfolgt der Erkrankungsverlauf bei Welpen meist sehr schnell. Gelegentlich sterben Welpen, ohne vorher andere Krankheitssymptome wie Husten, Augenausfluss oder Appetitlosigkeit und Gewichtsabnahme gezeigt zu haben. Innerhalb weniger Stunden bis Tage erfasst der Erkrankungsverlauf meist den gesamten Wurf. Oftmals sind alle Behandlungsversuche erfolglos.

Impfung der Hündin

Die beste Vorbeugung ist die Impfung von Zuchthündinnen, die während der Läufigkeit oder kurz nach dem Deckakt erfolgen muss. Eine weitere Auffrischungsimpfung (Booster) ist etwa 10 bis 14 Tage vor der Geburt nötig. Ziel ist es, die Welpen über die Muttermilch mit Antikörpern zu versorgen. Eine Ansteckung kann die Impfung nicht verhindern. In einigen Fällen treten trotz Impfung Erkrankungen auf, die meist milder verlaufen und sich besser behandeln lassen. Dennoch sind Todesfälle möglich, wenn auch sehr viel unwahrscheinlicher.

Nicht mit mir! vom Schloss Hellenstein x Home to Hellenstein von Magiccircle. 


Zuchtzulassung: 23.03.2017 Spaniel Club der Schweiz

HD                           B/B 

prcd-PRA               normal/clear

FN                           Genotyp N/N

AON                       Genotyp N/N


Zuchtzulassung : 09.11.2012

HD A/A

prcd-PRA normal / clear
FN: clear

image-10576139-D89D32FA-E776-49D4-980A-561FBCCDC3A1-9bf31.w640.jpeg
image-10576142-1764EE49-8AE6-4E2C-A191-B57B7C215BB7-6512b.jpeg?1593111928417
❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️Auf diese Verpaarung freuen wir uns ganz besonders, ein toller Rüde und eine tolle Hündin. Wir sind voller Vorfreude auf diesen Wurf ❤️❤️❤️❤️❤️❤️❤️ 
Bonny unser liebes Mädchen möchten  wir ein weiteres mal decken. Sie ist eine sehr liebevolle Mutter die intstinktiv ihre Welpen prägt. 
Bonnys letzte Würfe:
M Wurf
L Wurf